Digital Commerce Magazin

登録は簡単!. 無料です
または 登録 あなたのEメールアドレスで登録
Digital Commerce Magazin により Mind Map: Digital Commerce Magazin

1. Startups

1.1. Startup-Anschreiben:

1.1.1. Optionen klären

1.1.1.1. Zusatzseite (oder zusätzliche halbe Seite) kann gekauft werden (1.000 €?) weiteres Upgrade möglich: Zusatzseite kann auch bei etailment noch online gehen

1.1.1.2. 1, 1,5 oder 2 Seiten

1.2. Fotos

1.2.1. Fotoshootings vor Ort oder eigene Bilder von Startups?

1.2.2. Fotografen in den jeweiligen Städten

1.2.2.1. über die Startups selbst?

1.2.2.2. Kennen unsere Fotografen jemanden?

1.2.2.3. Beteiligung der Startups an den Kosten bzw. komplette Kostenübernahme durch Startups?

1.3. Texte

1.3.1. Text für Standardseite

1.3.1.1. Konzept überlegen --> Welche Inhalte wollen wir?

1.3.1.2. über Google Form?

1.3.2. Weitere Texte für Zusatzseite

1.3.2.1. Interviewtermine

2. Konzept

2.1. Titel

2.1.1. Jahreszahl im Titel (2017 oder 2017/18)

2.1.1.1. Startup, Digitale Zukunft

2.1.1.2. Best of Startups / Top 50 Startup-Unternehmen

2.1.1.3. "50 Startups, an denen kein Händler vorbeikommt“

2.1.1.4. "50 Startups, die den Handel verändern"

2.1.1.5. Fokus auf Dienstleister (Bezahlsysteme, "Handel der Zukunft)

2.2. Sonderausgabe von “Der Handel”

2.2.1. Ziel: Pflichtlektüre für Händler - essentielles Know-How / Handbuch

2.2.1.1. Inspiration. Meinungen. Zukunft. Innovationen.

2.2.1.2. Wir zeigen die Zukunft des Handels auf

2.2.2. Verlegerischer Auftrag: Stationäre und digitale Handelsunternehmen verlässlich bei der digitalen Transformation zu unterstützen und Plattform zu schaffen

2.2.3. Kernzielgruppe:

2.2.3.1. Inhaber und GF der führenden, vorwiegend mittelständisch geprägten Handelsunternehmen (auch Textil- und Lebensmittelbranche)

2.2.3.1.1. größte Handelsunternehmen: Erste 5 aus der Lebensmittelbranche: Schwarz-Gruppe, Aldi, Metro, Edeka, Rewe

2.3. Inhalte

2.3.1. Themen/Rubriken

2.3.1.1. Leuchtende Beispiele von Online-Händlern Wer sind die neuen Zalandos?

2.3.1.2. 10-15 Statements von Etablierten: Was waren die Erfolgskriterien?

2.3.1.3. Startup-Unternehmen, die den Handel dominieren wollen?

2.3.1.4. Die Zalando Story

2.3.1.5. Spannende Internationale Handelstrends

2.3.1.6. Rocket Internet Modell?

2.3.1.7. Interview: Tarek Müller?

2.3.1.8. Best Practices

2.3.1.8.1. Instore Analytics,

2.3.1.8.2. Customized Paketbeilagen

2.3.1.8.3. Last Mile Delivery

2.3.1.9. Doppelseite mit relevanten Messen 2017/18 in der Ausgabe

2.3.1.10. Lebensmittelhandel (Umsatzstärkste Branche in Deutschland)

2.3.1.11. Technologien

2.3.1.12. Disruption der Kundenschnittstelle

2.3.1.13. Modelle der Zusammenarbeit mit Startups (Hubs, Labs, Accelerator etc.)

2.3.1.13.1. evtl. auch Pro und Contra-Seite

2.3.1.14. STartup-Landschaft Deutschland

2.3.1.15. Trends: Längeres Stück am Anfang, das internationale Trends zeigt und den Status Quo in Deutschland

2.3.1.16. Beispiel Axel Springer

2.3.1.16.1. Interview mit Mathias Döpfner?

2.3.1.17. Amazon?

2.3.2. Vorwort: Sigmar Gabriel?

2.3.3. 50 Seiten: Top 50 Startup Unternehmen (inkl. Upgrade-Paket)

2.3.4. 10-20 Seiten: Die neuen Challenger, die den Handel bestimmen wollen als Abschluss

2.3.5. Trends

2.3.5.1. Same-day-Delivery

2.3.5.2. Marktplätze

2.3.5.3. Ökosysteme

2.3.5.4. Aufhebung der Differenzierung zw. Online & Offline

2.3.5.5. Marketing-Trends (WRED)

2.3.5.5.1. Service & Support

2.3.5.5.2. Partnerschaften / Affiliate-Programme

2.3.5.5.3. Sicherheit als Marketing-Instrument

2.3.5.5.4. Storytelling wird noch wichtiger (Stichwort Content Marketing

2.3.5.5.5. Verkaufe ein ERLEBNIS

2.3.5.6. Trendstudie Stationärer Handel 2020

2.3.5.6.1. Auflösung des Standardsegments im Handel, es bleiben nur noch Economy und Premium

2.3.5.6.2. 4 Trends 2020

2.4. Umfang: Minimum 96+4 Seiten

2.4.1. Format: A4

2.4.2. zu klären (dfv): Wie viele Seiten gehen maximal?

2.4.3. mit Bilgen klären: Welcher Umfang geht max. als BV-Beilage?

2.5. Auflage: 120.000

2.5.1. Gesamtauflage von "Der Handel", "Textilwirtschaft" und "Lebensmittelzeitung"

2.5.2. Handel ist in der Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung (LAE)

2.5.2.1. 157.000 Entscheidungsträger pro Ausgabe lesen den Handel

2.5.3. ein Jahr lang mit auf allen wichtigen Messen, bei denen der dfv ist

3. Jury & Voting

3.1. Recherche pot. Mitglieder

3.1.1. Ideen

3.1.1.1. Medien

3.1.1.1.1. t3n

3.1.1.1.2. Nikolas Röttger (Chefredakteur Wired Germany)

3.1.1.2. Kleber?

3.1.1.3. Verbände

3.1.1.3.1. 2-3 Verbandspräsidenten, wenn sie mit guten Kontakten weiterhelfen

3.1.1.3.2. Günther Althaus (Präsident Mittelstandsverbund)

3.1.1.3.3. Gero Furchheim (Präsident des Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (Bevh)

3.1.1.3.4. Handelsverband Deutschland (HDE)

3.1.1.4. (ehem.) Startups

3.1.1.4.1. Philipp Westermeyer (Gründer metrigo, Veranstalter OMR)

3.1.1.4.2. Rubin Ritter (Vorstand Zalando) oder andere Zalandos

3.1.1.4.3. Rocket Internet?

3.1.1.5. Investoren

3.1.1.5.1. Frank Thelen

3.1.1.5.2. Florian Heinemann?

3.1.1.6. dfv

3.1.1.6.1. Olaf Kolbrück (Redaktionsleitung etailment.de)

3.1.1.7. in aktueller & alten DH-Ausgaben schauen

3.1.2. Ansprache klären --> durch wen?

3.1.2.1. gemeinsame Ansprache/Aufteilung dtv und NKF

3.2. Recherche Startups f. Longlist

3.2.1. nicht ganz neue Startups, eher 3-4 Jahre alt

3.2.2. Vorschläge sammeln

3.2.2.1. Team

3.2.2.2. BV Redaktion

3.2.2.3. Netzwerk (über Typeform?)

3.2.2.4. evt. Mailing über gecrawlte Emails

3.3. Voting Procedere überlegen

3.3.1. Longlist --> Shortlist

3.3.2. Typeform aus Shortlist erstellen

3.3.2.1. ca. 100-150 Startups

3.4. Voting

3.4.1. Beginn Voting: 3. April

3.4.2. Ende Voting: 13. April

4. Design

4.1. Advertorial

4.2. Briefing für Einzel- und Doppelseite

4.3. große Fotos

4.3.1. Mischung TH und BV

5. Anzeigen etc.

5.1. Zielgruppen/Themenumfelder

5.1.1. Omnichannel

5.1.2. Logistik

5.1.3. Softwarelösungen

5.1.4. Service, Payment, CRM

5.1.5. Finanzen (Banken, Versicherer)

5.1.6. Automobilhersteller

5.2. Formate

5.2.1. Anzeigen

5.2.1.1. Doppelseite mit viertelseitigen Miniporträts (2.500€)

5.2.1.2. 2/1 Seite

5.2.1.3. 1/1 Seite

5.2.1.4. ½ Seite

5.2.1.5. ⅓ Seite?

5.2.2. Advertorials

5.2.3. Sponsoring: zB Interview im Heft und auf etailment, White Paper-Veröffentlichung auf etailment, Anzeige im Heft (30.000€)

5.2.3.1. Beschränkung auf einen Hauptsponsor

5.2.4. Opening Spread (25.000€)

5.2.5. Editorial: Anzeige neben/unter Vorwort (Preis von ½ Seite)

5.2.6. Einleger (12.000€)

5.2.7. digitale Verlängerung: 2 Wochen auf etailment.de, dann auf Online-Preise 20% Rabatt

6. Druck

6.1. über dfv

7. Distribution

7.1. über dtv (Der Handel, LZ, TW)

7.2. Beilage BV