Social-Media im Tourismus

登録は簡単!. 無料です
または 登録 あなたのEメールアドレスで登録
Rocket clouds
Social-Media im Tourismus により Mind Map: Social-Media im Tourismus

1. 1. Grundlagen

1.1. Alles halb so schlimm

1.1.1. Social-Media ist Kundenkommunikation im Internet

1.1.2. Es gelten (fast) die gleichen Spielregeln wie im analogen Geschäftsleben.

1.2. Was ist Social-Media?

1.2.1. Begriffserklärung

1.2.1.1. digitale Plattformen für den Austausch von nutzerbezogenen Informationen

1.2.2. Reichweite

1.2.2.1. Internet

1.2.2.2. mobiles Internet

1.2.3. Zugänglichkeit

1.2.4. Beständigkeit

1.3. Warum sollten sich Touristiker mit Social-Media befassen?

1.3.1. Kommunikation mit der Zielgruppe

1.3.2. Bekanntheitsgrad steigern

1.3.3. Markenwert steigern

1.3.4. Kunden Mehrwert bieten

1.3.5. Erhöhnung der Kundenbindung

1.3.6. Neukundenaquise

1.4. Arten von Social-Media

1.4.1. Standort

1.4.1.1. QYPE

1.4.1.2. Foursquare

1.4.1.3. Gowalla

1.4.1.4. Hotelcheck

1.4.1.5. Trivago

1.4.1.6. hotel.de

1.4.2. Personen

1.4.2.1. Facebook

1.4.2.1.1. Profil erstellen

1.4.2.1.2. Seite erstellen

1.4.2.2. XING

1.4.2.3. StudiVZ

1.4.2.4. Wer kennt wen?

1.4.3. Inhalte

1.4.3.1. Twitter

1.4.3.2. Blog

1.4.3.3. Youtube

1.4.3.4. Flickr

1.4.3.5. Foren

1.5. Umgang mit Social-Media

1.5.1. Meinungen, Kritik und Wünsche: Die Interaktion mit der eigenen Zielgruppe

1.5.1.1. Dialog und nicht Einbahnstraße

1.5.1.2. Reaktionszeit auf Beiträge

1.5.1.3. Förderung von Beiträgen

1.5.2. Zielsetzung bei der Verwendung von Social-Media

1.5.2.1. Interaktion mit Kunden

1.5.2.2. Erhöhung der Kundenbindung

1.5.2.3. Imageverbesserung

1.5.2.4. Neukundengewinnung

1.5.2.5. Umsatzsteigerung

1.5.3. Gestaltung von Social-Media-Richtlinien

1.5.3.1. Leitplanken für Mitarbeiter

1.5.3.2. Gestaltung der Richtlinien in einem internen Workshop

1.5.3.3. Zeitbudget für die Nutzung von sozialemn Netzwerken während der Arbeitszeit

1.5.3.4. Beispiele

1.5.3.4.1. Wer ist Ansprechpartner?

1.5.3.4.2. Coperate Design einhalten

1.5.3.4.3. Reaktionszeit

1.5.3.4.4. Inhalte intern abstimmen

1.5.3.4.5. keine Kommentare löschen

1.5.3.4.6. Höflich bleiben

1.5.3.4.7. Betriebsgeheimnisse bewahren

1.5.4. Social-Media-Monitoring

1.5.4.1. IST-Analyse

1.5.4.1.1. Check auf Google

1.5.4.1.2. Keywords festlegen

1.5.4.1.3. Plattformen festlegen

1.5.4.1.4. Tool festlegen

1.5.4.2. zunächst zuhören & vertraut machen

1.5.4.3. Beziehungen aufbauen

1.5.4.4. Pläne entwickeln

1.5.4.4.1. Wie gehe ich mit unzufriedenen Kunden um?

1.5.4.5. Optimieren & Anpassen

1.5.5. Messen der Zielerreichung

1.5.5.1. Zielgrößen/Kennzahlen festlegen

1.5.5.1.1. Anzahl der Erwähnungen

1.5.5.1.2. Anzahl der Zuhörer

1.5.5.1.3. Aktive Befürworter

1.5.5.1.4. Einfluss der Befürworter

1.5.6. Rechtliches

1.5.6.1. Impressumpflicht

1.5.6.2. E-Mailing an Fans ist problematisch

1.6. Kosten von Social-Media

1.6.1. Einrichten

1.6.2. Pflege

1.7. Fazit

2. 4. individuelle Strategien

2.1. Bestandsanalyse

2.2. Zielgruppen-Analyse

2.3. Ziele der Social-Media Aktivität

2.4. Zeitplan

2.5. Maßnahmen

3. 2. Chancen

3.1. Marktforschung

3.2. Kundenbindung

3.3. Kundenkommunikation auf Augenhöhe

3.4. Neukundengewinnung

3.5. große Hebelwirkung

4. 3. Risiken

4.1. Aufwand- Nutzen- Verhältnis

4.2. Datenschutz

4.3. negative Kundenmeinungen