Morning Routine #3

登録は簡単!. 無料です
または 登録 あなたのEメールアドレスで登録
Morning Routine #3 により Mind Map: Morning Routine #3

1. Fictional Persona (20 Min.)

1.1. Name, Age & Occupation, Family Markus, 27, Student

1.2. Feelings & Motivations Startet grundsätzlich motiviert in den Tag, hätte aber kein Problem damit, einfach liegen zu bleiben.

1.3. Hates: Lange Artikel mit falschen informationen. In der bar mit leuten abzuhängen die sich lieber mit ihren smartphones als mitmenschen beschäftigen; rote Beete, morgens aufstehen

1.3.1. Absolutely loves:  Bio- Crunch- Müsli, den Schnäppchen Newsfeed auf FB und Fairtrade Espresso

1.4. Idol: Die Maus (Sendung mit der Maus)

1.5. Personality Freiheitsliebender Mensch, der sich ungern in eine Schublade quetschen lässt. Kein Morgen gleicht dem anderen und er bestimmt selbst, wie viel Zeit er mit seinen Medien am Morgen verbringt. Besitzt zwar ein smartphone möchte aber eigentlich nicht zu viel Zeit damit verschwenden da ihm persöhnliche Kontakte wichtiger sind

1.6. Slogan:" Always look on the bright side of life.", "Das Leben ist ein Ponyhof",

1.7. Song: "If I could turn back time..!", "Hier ist alles super,..."

1.8. Song: "If I could turn back time..!", "Hier ist alles super,..."

1.9. Needs: Frühstück, Kompakt und gut aufbereitete Informationen, Informationsupdates von Freunden

1.10. Goals Möglichst alle anstehenden Aufgaben für den Tag diszipliniert abarbeiten. Wenn nicht alles auf der ToDo-Liste geschafft wird, ist das allerdings auch nicht so schlimm.

1.11. Wishes: Wenn frühs schon alles wichtige für den Tag erledigt wäre

1.12. Picture:

1.13. It would be game-changing for him / her to ... Ein fertiges Frühstück und bereits alle nötigen Informationen aufgesaugt

2. Synthesize your findings (10 Min.)

2.1. Needs

2.1.1. Challenges they faced (negative Emotions, Situations, Risks, ...): - Das Aufstehen an sich ist bereits negativ belastet (Benutzung Snooze Taste, Wunsch nach Kaffee, ...)

2.1.2. Motivations they have (positive Emotions, Situations, Experiences, ...): immer auf dem neuesten Stand sein, Angst etwas zu verpassen (z.B. das nächste Event, den nächsten Trend)

2.1.3. Emotional: fühlen sich häufig mit Informationen überflutet oder nicht 100% angesprochen

2.1.4. Economical

2.1.5. Functional: Frühstück bildet den Rahmen, je nachdem wieviel Zeit dafür eingeplant ist, wird viel oder wenig gelesen/ kosnumiert

2.2. Surprises: dass alle befragten digitale Medien ähnlich benutzen, keiner dabei der keines der klassischen Medien, wie Handy benutzt

2.3. Contradictions: - Fehlerhafte Selbsteinschätzung (frühmorgens keine Zeit für digitale Medien, aber viel Konsum selbiger) - würde gern bereits einiges erledigt haben (Frühstück), ohne selbst dafür den Finger krum zu machen

2.4. Similarities: alle Personen nutzen digitale Medien länger abends als morgens, nutzen auch mehr Kanäle als morgens

2.5. Central Insights: "ich frage mich, ob man die User zielgerichteter mit Informationen versorgen muss, ohne dass der User dafür jedes mal sein Handy in die Hand nehmen muss"

3. Key Interview Findings (10 Min.)

3.1. Interview 1 Anonymer Interviewpartner

3.1.1. 1. - steht morgens diszipliniert auf - checkt frühs nur die privaten Kanäle (Messenger, Mails, Social Network)

3.1.2. 2. - sagt, kann nicht ohne digitale Medien leben - interessiert sich für Nachrichten / Sport - ihn kümmern dort aber kaum die Details, sondern viel mehr Headlines

3.1.3. 3. - Morgentliche Routine kann verbessert werden, muss aber nicht

3.1.4. 4. Feel (infer)

3.2. Interview 2 Karl

3.2.1. 1. Bezeichnet sich als digital native

3.2.2. 2. Möchte einen Frühstücksservice haben und mit den wichtigsten Informationen in aller kürze versorgt werden

3.2.3. 3. Verbringt morgens mehr Zeit mit digitalen Diensten als er Zeit hat

3.2.4. 4. Feel (infer)

3.3. Interview 3 [insert name]

3.3.1. 1. Do

3.3.2. 2. Say

3.3.3. 3. Think (infer)

3.3.4. 4. Feel (infer)

3.4. Harry

3.4.1. 1. liest, recherchiert und nutzt digitale Medien häufig, er hat alle newsfeeds bei FB eingestellt

3.4.2. 2. sagt, dass digitale Inhalte einen Mehrwert bringen müssen. Ob ein Artikel/ Beitrag interessant ist, entscheidet er an der Überschrift

3.4.3. 3. findet, dass seine morgendliche Routine qualitativ verbessert werden kann,

3.4.4. 4. fühlt sich manchmal überschwemmt von halbinteressanten Beiträgen, findet es schwierig qualitativ sinnvolle Sachen schnell zu finden

3.5. Interview 5 [insert name]

3.5.1. 1. Do

3.5.2. 2. Say

3.5.3. 3. Think (infer)

3.5.4. 4. Feel (infer)

4. Point of View Statement (10 Min.)

4.1. THE real problem of our persona (based on central need & insight, what is meaningful for persona)

4.2. User

4.3. Need

4.4. Insight

4.5. in a world where

4.6. Markus braucht jemanden der ihn morgens aus dem Bett wirft, ihm Kaffe und am besten ein ganzes Frühstück zubereitet. Während des Frühstücks braucht er alle wichtigen Informationen über Ereignisse, die zu der Zeit passiert sind, als er geschlafen hat. Markus Umgebung ändert sich so schnell, dass er Recherche gerne anderen überlässt und nur Ergbnisse abgreift.

4.6.1. Könnt ihr das noch mal ausformulieren bitte?

4.6.2. Wie könnten wir Markus helfen...

5. Brainstorming

5.1. Wie bekommen wir Markus morgens schneller aus dem Bett?

5.1.1. Will Markus früher aufstehen?

5.1.1.1. Nein

5.1.2. Arnold: Er würde Markus mit einem "GET TO THA CHOPPER!" aus dem Bett brüllen

5.1.2.1. hahahaa ihr seid zu geil :D (von Julia)

5.1.3. Arnold bereitet den Kaffee zwar zu, möchte aber zunächst 100 Liegestütze sehen, bevor er angerührt werden kann.

5.1.4. Arnold: Er klingelt morgens an der Tür. Niemand lässt Arni vor der Tür stehen andernfalls ist die Tür danach weg. Er kommt auch wieder:" I'll be back."

5.1.5. Pippi Langstrumpf kommt mit Onkel Otto vorbei. Otto wiehrt so lange bis Markus wach ist

5.1.6. Chuck Norris schläft NIEMALS

5.1.7. Arnold holt Markus pünktlich morgens ab mit ner Ami Karre ab- er parkt in markus zimmer wenn er nicht pünktlich ist

5.1.8. Arnie demonstriert einmal an Kermit wo der Frosch die Locken hat- danach ist Markus nie wieder unpünktlich

5.1.9. Lisa Simpson: Würde Markus ein schlechtes Gewissen machen, weil sie schon fertig angezogen vor dem Bett auf ihn wartet

5.1.10. Lisa Simpson: Würde Markus mit dem Saxophon wecken

5.2. Wie können wir Markus schneller zu seinem Kaffee/Frühstück verhelfen?

5.2.1. Pippi Langstrumpf bringt ihm seinen frisch zubereiteten Kaffee direkt ans Bett.

5.2.2. Arnie streicht Kaffee und ersetzt ihn durch Proteinshakes

5.2.2.1. mit Super Fruits --> #GOOJI FOR LIFE

5.2.3. Arni legt Markus eine Infusion

5.2.4. Arnie postet Bilder von Markus auf Instagram- nur die vorteilhaften

5.2.5. Arni erlässt ein Gesetz das Frühstück ein Grundrecht ist und kostenlos von den Bäckerreien geliefert werden muss

5.2.5.1. muss mindestens aus 2 Brötchen + Croissant bestehen

5.2.5.2. Lisa verurteilt diese Kohlenhydratreiche Ernährung und stellt Markus stattdessen einen Smoothie hin

5.2.6. Disziplin steckt bereits in Arnolds Namen. Aus diesem Grund fordert er bereits am Vorabend von Markus, alle wichtigen Komponenten für ein ausgewogenes Frühstück vorzubereiten

5.2.7. Lisa Simpson:  Würde Markus die Vorzüge des frühen Aufstehens aufzählen und ihn versuchen davon zu überzeugen, dass der frühe Vorgel den Wurm fängt.

5.3. Auf welche digitalen Helfer kann Markus' Morgenroutine reduziert werden, um seinen Informationshunger zielgerichteter zu sättigen?

5.3.1. x3 Wenn Arnold morgens mit der Tageszeitung an Markus' Bett stehen würde, bräuchte er keinerlei digitale Helfer mehr.

5.3.2. Arnold braucht keine News er macht selber welche

5.3.3. Arnold berichtet vom Weltgeschehen in einer 15 minütigen Zusammenfassung. Anschließend frägt er Markus über das Geschehene ab und für jede falsche Antwort muss Markus 20 Liegestützen machen

5.3.4. Arnold wird Markus Nachrichtensprecher- im Morsecode die wichtigsten news

5.3.4.1. Markus ist begeistert zu wissen, was der Dalai Lama für sein Morgengebet vorgesehen hat

5.3.4.1.1. x 2 -->Arnie merkt, dass er den Tagesbericht der NSA für Markus zusammengefasst hat

5.3.5. Pippi Langstrumpf singt alle Statusupdates von Markus Freunden vor, sodass diese als Ohrwurm den ganzen Tag in Markus Kopf erhalten bleiben

5.3.5.1. Lisa liefert die passenden Lieteraturhinweise als Untertitel im Video

5.3.6. Die Kaffeemaschine und die Dusche sind an das morgentliche Quiz geknüpft- keine Antwort, keine Dusche-> Alle stinken, keiner will mehr Bahn fahren, alle Fahren autos, CO2 austoß steigt ungemein an, Wltuntergang :D--> alle steigen auf digitales Arbeiten um, der Wasserverbrauch sinkt, Deutschland wird Exportmeister von Restbeständen der Shampoohersteller --> MArkus kommt ins Guinness Buch der Rekorde als längster Duschverweigerer, Arnies Kommentar:" talk to the hand"

5.3.6.1. Lisa schreibt Markus Spickzettel um die Welt vor seinem Körpergeruch zu schützen

5.3.6.1.1. Weniger drastisch: Wecker geht erst aus wenn quiz richtig beantwortet ist

5.3.7. x3  Arnold zeigt Markus die News als Fitnessvideo

5.3.7.1. Bauch, Beine, Po mit Kayla Itsens

5.3.7.1.1. Arnie prüft Markus ob er auch auf den Inhalt geachtet hat

5.3.8. Lisa Simpson: Digitale Helfer? Lisa würde Markus aus der aktuellen Tageszeitung vorlesen und zu bestimmten Dingen, Ihre Lehrbücher heranziehen