Kurs Online-Marketing

登録は簡単!. 無料です
または 登録 あなたのEメールアドレスで登録
Rocket clouds
Kurs Online-Marketing により Mind Map: Kurs Online-Marketing

1. 1. Kurs Grundlagen

1.1. Marktübersicht in der Schweiz

1.1.1. Versch. Player im Onlinemarkt

1.1.2. Wertschöpfungskette heute & morgen

1.1.3. Onlinevermarkter,-Vermittler & Agenturen

1.2. Zahlen & Fakten, Usermarkt Schweiz

1.3. Definitionen & Begrifflichkeiten

1.3.1. Online Marketing im Marketingmix

1.3.2. Definition

1.3.2.1. Ergänzender Channel Im Marketingmix

1.3.2.2. Streuverluste minimieren

1.3.2.3. Diverse Medien auf einem Channel

1.3.2.4. Aktuelle Evaluierung

1.3.3. Kennzahlen & Begriffe

1.3.3.1. CPM

1.3.3.2. CPC

1.3.3.3. CTR

1.3.3.4. CPL

1.3.3.5. CPO/CPS

1.3.3.6. Unique Visitors

1.3.3.7. Visits

1.3.3.7.1. New node

1.3.3.8. Unique Clients

1.3.3.9. Page Impressions

1.3.3.10. Capping

1.3.3.11. User Session

1.3.3.12. Cookie

1.4. Usermarkt Schweiz

1.4.1. Internetnutzung

1.4.2. Geschlechter im Vergleich

1.4.3. Werberelevante Zielgruppen

1.4.4. Bildungsniveau im Internet

1.4.5. Haushaltseinkommen

1.4.6. Medien im Vergleich

1.4.7. Nutzung von digitalen Medien

1.4.8. Internetangebotsnutzung

1.4.9. Top 10 Domains

1.4.10. Erfolgreiche Marken im Internet

1.5. Aktuelle Web-Themen

1.5.1. Internet Angebotsnutzung

1.5.2. Top 10 Online-Themen Schweiz

1.5.2.1. 1. Reisen

1.5.2.2. 2. PC

1.5.2.3. 3. Immobilien

1.5.2.4. 4. Autos

1.5.2.5. 5. Erotik

1.5.2.6. 6. Jobs

1.5.2.7. 7. Gesundheit

1.5.2.8. 8. Wetter

1.5.2.9. 9. Entertainment

1.5.2.10. 10. Saisonale Themen

1.6. Online Webmarkt: Deutschland versus Schweiz

2. 2. Kurs Usability und Web Design

2.1. Das Internet

2.1.1. Enstehung

2.1.2. Status Quo

2.1.3. Ausbick

2.2. Die Dualität

2.2.1. Vorraussetzungen

2.2.2. Erklärung

2.3. Die Technologie

2.3.1. Medien

2.3.2. Werkzeuge

2.4. Erlebnis

2.4.1. User Experience

2.4.1.1. Kommunikation

2.4.1.2. Arbeitsresultate

2.4.1.3. Arbeitsprozesse

2.4.1.4. Arbeitsteilung

2.4.1.5. Arbeitsteilung

2.4.1.6. Bausteine

2.4.2. Design

2.4.2.1. Layout

2.4.2.2. Farbe

2.4.2.3. Typografie

2.4.2.4. Kontrast

2.4.2.5. Emotion

2.4.2.6. Flow

2.4.2.7. Visueller Reichtum

2.4.3. Usability

2.4.3.1. Einfachheit

2.4.3.2. Lesbarkeit

2.4.3.3. Findbarkeit

2.4.3.4. Zugänglichkeit

2.5. Take Aways

2.5.1. Der Fold

2.5.2. Auswahl

2.5.3. Sprache

2.5.4. Deatails

3. 3. Kurs Online Texting

3.1. Grundregeln 1

3.1.1. 1. Arbeit an der Sprache ist Arbeit am Gedanken

3.1.2. 2. Anders ja, aber bewusst!

3.1.3. 3. Es geht nicht um Profilierung, Sondern um den Leser!

3.1.4. 4. KISS

3.1.5. 5. Fehler sind zu vermeiden

3.1.6. 6. Deutsch ist deutlich

3.2. Grundregeln 2

3.3. Grundregeln 3

3.4. Grundregeln 4

4. 5. Kurs Verlags Plattformen Vermarktung

4.1. Internetforschung

4.1.1. Net-Metrix

4.1.1.1. Net-Metrix-Base

4.1.1.2. Net-Metrix-Audit

4.1.1.3. Net-Metrix-Profile

4.2. Online-Kommunikation

4.2.1. Online Werbung (Klassische Displays)

4.2.1.1. Klassische IAB-Formate

4.2.1.2. Video

4.2.1.3. Brand Days

4.2.1.4. Sonder Inszenierungen

4.2.1.5. Sponsoringintegration

4.2.2. Affiliate-Marketing

4.2.2.1. E-Commerce-Angebote

4.2.2.2. Performence-Lösungen

4.2.2.3. Vergleichsdienste

4.2.3. Rubrikenmarkt (Kleinanzeigen im Bereich Job, Immobilien etc.)

4.2.3.1. Kleinanzeigen

4.2.3.2. Lokalvermarktung

4.2.4. Suchmaschinen-Werbung

5. 6. Kurs Email Marketing

5.1. Newsletter

5.2. Spam

5.3. Erfolgskomponenten

5.3.1. Software

5.3.2. Erfahrene Provider

5.3.3. Erlaubnis-basierte ADresse

5.3.4. Stategische Planung

5.3.4.1. Zielgruppe

5.3.4.2. Themen, Inhalte

5.3.4.3. Tonalität

5.3.4.4. Periodizität

5.3.4.5. Gesamtkonzept

5.3.4.6. Prozesse

5.3.5. Ziele setzen

5.3.5.1. Branding, Kundenbindung, Image, Infos etc

5.3.6. Engagierte Mitarbeiter

5.3.7. Praxis, laufendes Testing

5.4. Die 3 Säulen

5.4.1. Nachricht wird erwartet (ausdrücklich angefordert)

5.4.2. Nachricht ist personlisiert

5.4.3. Inhalt ist relevant und von Nutzen

5.5. Auswahlkriterien

5.5.1. Adressen

5.5.2. Erstellung

5.5.3. Versand

5.5.4. Auswertung

5.5.5. Technik

5.5.6. Kosten

6. 7. Kurs Affiliate Marketing

6.1. Teil 1

6.1.1. Was ist AM?

6.1.2. Teilnehmer

6.1.2.1. Affiliate-System-Betreiber

6.1.2.2. Hämdler, Advertiser, Merchants

6.1.2.3. Vertiebspartner (Publisher, Affiliates)

6.1.3. Funktionsweise des AM-Models

6.1.3.1. Vorteile eines Affiliate Progammes?

6.1.4. Kommissionsmodelle

6.1.4.1. CPC (Cost per Click)

6.1.4.2. CPL (Cost per Lead)

6.1.4.3. CPS (Cost per Sale)

6.1.4.4. Cost per CLick out

6.1.4.5. Cost per View

6.1.4.6. Cost per SIgn Up

6.1.4.7. Cost per Link

6.1.5. Beispiele

6.1.6. Special Cases: Global Media

6.1.7. Haftungsfragen

6.1.8. Tips

6.2. Teil 2

6.2.1. Der lange Weg zm Ziel

6.2.2. Hauptproblematik bei Marktplätzen

6.2.2.1. Angebot und Nachfrage müssen im Gleichgewicht sein

6.2.3. Marktplatz-Gleichung

6.2.4. Cases

6.2.5. Marktplatz-Marketing Hebel

6.2.6. Fazit

7. 8. Kurs Mobile Marketing

7.1. Definition & Geschichte

7.2. Anforderungen

7.2.1. Mehrwert schaffen

7.3. Zahlen und Fakten

7.4. Erfolgsfaktoren

7.4.1. Täglicher Begleiter in der Hosentasche

7.4.2. Passendes Tool für jede Situation

7.4.3. Reduktion der Inhalte auf das Wesentliche

7.5. Derzeitige Situation

7.6. Das Marktsystem

7.7. Zielgruppen

7.7.1. Geschäftsleute

7.7.2. Partygänger

7.7.3. Hausfrauen

7.8. Mobile Marketing im Kommunikations Mix

7.9. Mögliche Ziele einer Mobile Marketing Massnahme

7.10. Mobile MArketing Tools

7.11. Sms-Prozesse

7.12. Verrechnungsstufen und Verteilung

7.13. Erfolgskonzepte die funktionieren

7.13.1. mobile INFO

7.13.2. mobile Opinion

7.13.3. mobile vote

7.13.4. mobile quiz

7.13.5. mobile multimedia

7.13.6. mobile order

7.13.7. mobile internet

7.13.8. mobile applications

7.13.9. mobile TV

7.13.10. Augmented Reality

7.14. Unterschied WEB and Mobile Internet

7.15. mobile Advertisement

7.16. Google vs. Apple

7.17. Mobile Auswertung

7.18. Mobile Marketing Circle

7.19. Mobile Marketing Briefing

7.20. Mobile Marketing Agenturen

7.21. Do's and Dont's