Depression/Burnout/Achtsamkeit (Der Begriff Achtsamkeit scheint sehr gut angenommen und gesucht z...

ERSTE MINDMAP (Erfahrung aus eigener Praxis): Depression, Burnout, Achtsamkeit

Commencez. C'est gratuit
ou s'inscrire avec votre adresse courriel
Rocket clouds
Depression/Burnout/Achtsamkeit (Der Begriff Achtsamkeit scheint sehr gut angenommen und gesucht zu sein) par Mind Map: Depression/Burnout/Achtsamkeit (Der Begriff Achtsamkeit scheint sehr gut angenommen und gesucht zu sein)

1. Klienten laufen von Ihren Gefühlen davon und vergeuden damit weit mehr Energie als wenn Sie sich Ihnen stellen würden und lernen würden wie man HEILSAM mit Emotionen umgeht --> durch Akzeptanz und Annahme (Achtsamkeit)

2. Klienten sind verwirrt, Sie wissen nicht was Sie WIRKLICH von Herzen wollen, Sie haben garkeinen Bezug zu Ihrem Herzen.

3. Klienten fühlen sich regelmäßig dauerhaft gestresst weil Sie Ihre Zeit so verplanen das es nicht dazu kommen kann allein zu sein, weil hier ihre Gefühle zu stark durchkommen.

4. Tief in sich sind sie traurig, einsam, wütend und fühlen sich verlassen, von sich selbst und von allen anderen.

5. Klienten DENKEN das sie keine anderen Optionen haben.

6. Sie habe vielleicht eine kleine Ahnung davon das tief in Ihnen ihre eigene Wahrheit schlummert und gelebt werden will, aber sie orientieren sich ausschließlich an "man sollte", "man müsste" etc....

7. Klienten verstehen nicht das jede Emotionen für etwas gut ist, jede Emotion holt uns in hier und jetzt und will uns etwas sagen, vielleicht "hier passt etwas nicht, kann es sein das Du nicht nach Deinem Herzensweg lebst?"

8. Klienten ignorieren solange die Signale Ihrer Emotionen und Ihres Körpers bis sie psychisch oder auch körperlich ernsthaft krank werden.

9. Sie denken es gibt nur die EINE Art und Weise mit Ihren "schweren/verwirrenden/traurigen ..." Emotionen und Gedanken umzugehen.

10. Es fehlt Ihnen der Mut wirklich nach innen zu schauen

11. Es fehlt Ihnen der Mut IHREN WEG zu gehen weil sie Angst haben Ihr Umfeld würde sich dann von Ihnen lossagen. Oft spielen auch im hohen Alter die Eltern noch eine sehr große Rolle bei der Beeinflussung.

12. Sie haben meist traumatische oder zumindest stark prägende Erlebnisse in Ihrer Kindheit und/oder Jugend hinter sich

13. Sie fühlen sich "aus Ihrer Mitte" und treiben so im Leben vor sich hin ohne klare Visionen, Wünsche und Ziele

14. Klienten haben keine Orientierung im Leben