Netzwerkstrategie

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Netzwerkstrategie von Mind Map: Netzwerkstrategie

1. Land Sachsen / Thüringen

2. Mission / Vision / Strategy

2.1. Beratung durch VDI

2.2. Zukunftsthemen: UAV, Urban Air Mobility; New Markets, climate-neutral flight

2.3. Übereinstimmung mit der nationalen Luftfahrtstrategie mit USP

2.3.1. Sächsische Luftfahrtstrategie 2040 mit SMWA und WfS bzw. TMWWD und LEG

2.4. Aufbau eines gut funktionierenden und vertrauenslollendes Team

2.5. Reaktionsschnell

2.6. Projektbegleitung von Anfang bis Ende (Von der Konzeption über Umsetzung bis zur Versteigerung)

2.7. LRT also neutraler Ort für Gespräche

2.8. go-Cluster Award / Mitglied zur Messbarmarkeit des Erfolgs

2.9. innovativ

3. Zusammenarbeit mit anderen Netzwerken

3.1. Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. Silicon Saxony e.V. Carbon Composites e.V. (CCOst) HZwei Branchenverbände: ALROUND – Aktionsgemeinschaft luft- und raumfahrtorientierter Unternehmen in Deutschland e.V. bavAIRia e.V. Berlin-Brandenburg Aerospace Allianz e.V. HAMBURG AVIATION - Luftfahrtcluster Metropolregion Hamburg e.V. HANSE-AEROSPACE e.V. Forum Luft- und Raumfahrt Baden-Württemberg e.V. Niedersachsen Aviation European Aerospace Cluster Partnership (EACP)

4. Politik

4.1. Formate

4.1.1. parlamentarischer Abend

4.2. Stadt Dresden

4.3. Bund

4.4. Europa

4.5. Weltweit

5. Arbeitskreise

5.1. Personal

5.1.1. Aus-/Weiterbildung

5.1.2. Rekruting

5.1.3. Global service management

5.1.4. Fachkräftesicherung

5.2. Kommunikation / Innovation

5.2.1. Kulturspezifikationen

5.3. F&E

5.3.1. Luftfahrtforschung

5.3.2. Raumfahrtforschung

5.3.3. Technologie

5.3.3.1. KI 5G Sensorik intelligente Verbundstrukturen, Materialien

5.4. Recht und Verträge

5.4.1. Schutzrecht / Patent

5.4.2. Lieferverträge

5.5. Zertifizierung

5.6. Förderung / Finanzierung

5.7. Automatisierung

5.7.1. Robotik Logistik Energie Digitalisierung (IOT, Blockchain, ...)

5.8. international Business Development / Standortentwicklung

5.9. Supply Chain Management

5.9.1. digitale Schnittstellen

6. Vernetzung über Clusterpartner

6.1. EACP

6.2. L&R Netzwerke Deutschland

6.3. sächs. Branchennetzwerke

6.3.1. SiSax

6.3.2. OES

6.3.3. BTS

6.3.4. AMZ

6.4. assoziierte Partner

6.4.1. Beratung

6.4.1.1. Recht

6.4.1.1.1. russ. Recht

6.4.1.1.2. Lieferverträge

6.4.2. Mitglieder anderer L&R Netzwerke

6.4.3. Akteure anderer Länder ung Bundesländer

7. Operatives

7.1. Öffentlichkeitsarbeit

7.1.1. Politik

7.1.2. Martketing

7.1.2.1. Promo und Standortvideos

7.1.2.2. Vermarktung interaktive Webpage

7.1.2.3. Messen

7.1.3. Kanäle

7.1.3.1. Presse

7.1.3.2. Podcast

7.1.3.3. Newsletter

7.2. Nachhaltige Projektentwicklung

7.2.1. go-cluster

7.2.2. Technologieprogramme

7.3. Administration

7.3.1. Rechnungsprüfung

7.3.2. Editorial Staff (Datenbankpflege)

7.4. Strategy

7.5. Ausschreibungsmanagement (Konsolidierte Ausschreibungen und Aufträge)

7.5.1. Airbus

7.5.2. Boeing

7.5.3. Rockwell Collins

7.6. EACP und BDLI Representant

7.7. zentrales Informationsmanagement

7.7.1. Kontakte (CMS)

7.7.2. Infosystem (Newsletter anderer Netzwerke , Förderungen, Prjektkte)

7.7.3. Gemeinsames System (wie HAV-Connect)

7.8. Programmierer (Digit. Systeme)

7.9. nachhaltige Mitgliederentwicklung

8. Nachhaltiges Management

8.1. nachhaltige Projektentwicklung / Projektgeschäft

8.1.1. Fördermittel akquirieren

8.1.2. Anträge Schreiben

8.1.3. Projekt PR

8.1.4. Projektnetzwerk

8.2. Sicherstellung eines nachhaltiges Veranstaltungsmanagement

8.2.1. Messen

8.2.2. Workhops

8.3. Nachhaltiges Stakehodlermanagement

8.3.1. Mitglieder

8.3.2. Nichtmitglieder

8.3.3. Politik

8.3.3.1. öffentliche Einrichtungen

8.3.3.2. SMWA

8.3.3.3. WfS

8.4. Nachhaltiges Netzwerkmanagent

8.4.1. 1. Gemeinsam Ideen und Projektkonzepte erarbeiten 2. Neue Marktzugänge und Geschäftspotenziale erschließen 3. Kontakte zu anderen Firmen, potenziellen Kunden und Projektpartnern 4. Zugang zu Industrieworkshops, B2B-Plattformen und Veranstaltungen 5. Gemeinsame Messeauftritte und Marketing-Aktivitäten 6. Wirkungsvolle Interessenvertretung bei Politik, Verbänden und Gremien 7. Regelmäßige Informationen über die wichtigsten Ereignisse und Entwicklungen in der nationalen und internationalen Branche

8.4.2. Business De­velopment, Koordinierung Einwerbung Drittmittel, Fördermittelberatung und Projektmanagement (Projektakquirierung) Datenbankgeber (Start-Ups, Einkäufer, Zulieferportal...) Aufberei­ten und Verteilen von branchenrelevanten Informationen Konsortienbildung

9. Werte

9.1. Vertrauen

9.2. konstanter Kontakt

9.3. Reaktionsschnell

9.4. starkes Involvement / Beteiligung der Mitglieder durch innovative Plattformen

9.4.1. Industriebeirat

9.4.2. Maßnahmenpaket:

9.4.2.1. Einführung SLACK

9.4.2.2. Einführung gotoMeeting

9.5. Zuverlässigkeit

10. Aufberei­ten und Verteilen von branchenrelevanten Informationen

11. Vernetzung

11.1. Vernetzung mit Mitgliedern

12. Geteilte Dokumente mit Mitgkliederthemen und Gesprächsprotokollen

13. Gemeinsame Kommunikationstools

13.1. uniderektional

13.1.1. Newsletter

13.2. biderektional

13.2.1. Konferenz / Webinartool

13.2.2. CMS

13.2.3. Videoplattform

13.2.4. Slack

13.2.5. Mail