Körperliche Aktivität & psychische Gesundheit

Get Started. It's Free
or sign up with your email address
Körperliche Aktivität & psychische Gesundheit by Mind Map: Körperliche Aktivität & psychische Gesundheit

1. Emotionale Effekte - Körperliche Aktivität

1.1. körperliches Training ist als therapeutische Maßnahme bei depressivem Störungen empfehlenswert.

1.2. Körperliches Training führt zum Anstieg des BDNF. - der ist zuständig für das Heranreifen, Differenzierung und Überleben von Nervenzellen etc. .

1.3. Neurogenese: Nervenzelle im menschlichen Gehirn können sich ein Leben lang neu bilden.

2. Bewegung hilft bei

2.1. Angst

2.2. Raucherentwöhnung

2.3. Schizophrenie

2.4. geringe Verbesserungen der Symptomatik bei Demenzkranken sind möglich

2.5. Trainierte Menschen haben eine bessere Stressregeneration

3. Vorsicht vor:

3.1. Übertraining & Burnout

4. Kinder und Jugendliche

4.1. sportlich aktivere Kinder haben weniger Depressionen.

4.2. Sport hat positiven Einfluss auf exekutive Funktionen (Kinder lernen leichter.)

4.3. Sport ist gut für Psyche und das Selbstwertgefühl

5. Sport stärkt:

5.1. das globale Selbswertgefühl

5.2. die Selbstwirksamkeit

5.3. das physische Selbstkonzept