Personalentwicklung

Personalentwicklung

Get Started. It's Free
or sign up with your email address
Personalentwicklung by Mind Map: Personalentwicklung

1. Ziele und Nutzen (Unternehmersicht)

1.1. Größere Unabhängigkeit vom externen Arbeitsmarkt

1.2. Verbesserung des Leistungs- und Führungsverhaltens der Mitarbeiter

1.3. Verbesserung des Unternehmensimage

1.4. Erhöhung der Motivation der Mitarbeiter

1.5. Senkung der Fluktuation

1.6. Anpassung an die Erfordernisse der Technologie- und Marktverhältnisse

1.7. Erhaltung und Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit

1.8. Gewinnerzielung durch qualifizierte Mitarbeiter

1.9. Sicherung des notwendigen Bestands an Fach- und Führungskräften

1.10. Verbesserung derjenigen Qualifikationsmerkmale die in der Unternehmung benötigt werden

2. Bereiche

2.1. Berufsvorbereitende Personalentwicklung

2.1.1. Vermittlung von Grundwissen / Vorbereitung auf einen Arbeitsplatz

2.1.2. Ausbildung

2.1.3. Praktika

2.1.4. Volontariat

2.1.5. Einführung von Hochschulabsolventen

2.2. Berufsbegleitende Personalentwicklung

2.2.1. Anpassungsqualifizierung

2.2.1.1. Angleichung an veränderte Anforderungen am Arbeitsplatz

2.2.1.1.1. Versetzung

2.2.1.1.2. Technologischer Wandel

2.2.1.1.3. Wegfall von Stellen

2.2.2. Aufstiegsqualifizierung

2.2.2.1. Bereitet auf die Übernahme von höherwertigen Aufgaben vor

2.2.2.1.1. Beförderung

2.2.2.1.2. Führungskraft

2.2.3. Erhaltungsqualifizierung

2.2.3.1. Ausgleich von Kenntnis- und Fertigkeitsverlust, aufgrund fehlender Ausübung des Berufes

2.2.3.2. Arbeitslosigkeit

2.2.3.3. Elternzeit

2.2.4. Erweiterungsqualifizierung

2.2.4.1. vermittelt zusätzliche Berufsfähigkeit

2.3. Berufsverändernde Personalentwicklung

2.3.1. Umschulung

2.3.2. Neuorientierung

2.3.3. Rehabilitation

3. Aufgaben

3.1. Erhaltung

3.2. Erhöhung

3.2.1. berufliche Handlungskomptenz

3.3. Wiederherstellung

4. Ziele und Nutzen (Mitarbeitersicht)

4.1. Sicherung des eigenen Arbeitsplatzes

4.2. Erhöhung des Einkommens bzw. Sicherung einen ausreichenden Arbeitseinkommens

4.3. Anpassung der Qualifikationen an die Anforderungen des Arbeitsplatzes

4.4. Verbesserung der Aufstiegschancen

4.5. Möglichkeit zur Entfaltung der eigenen Fähigkeiten bis hin zur Selbstverwirklichung am Arbeitsplatz

4.6. Mehrung des persönlichen Ansehens, sozialer Aufstieg

4.7. Übernahme größerer Verantwortung

4.8. Erschließung ungenutzer Fähigkeiten

5. Qualitätsstrategien

5.1. Mitarbeiterebene

5.1.1. Verbesserung von:

5.1.1.1. Leistung

5.1.1.2. Motivation

5.1.1.3. Identifikation

5.2. Unternehmensebene

5.2.1. Verbesserung von

5.2.1.1. Leistungsfähigkeit

5.2.1.2. Wirtschaftlichkeit

5.3. Instrumente

5.3.1. Bildungscontrolling

5.3.1.1. Planung der betrieblichen Weiterbildung

5.3.1.2. Steuerung der betrieblichen Weiterbildung

5.3.1.3. Durchführung der betrieblichen Weiterbildung

5.3.1.4. Ermittlung des Weiterbildungsbedarf

5.3.1.5. Konzeption, Planung und Durchführung von BIldungsmaßnahmen

5.3.1.6. Erfolgskontrolle

5.3.1.6.1. Kosten-Nutzen Analyse

5.3.1.6.2. Zu messender Erfolg

5.3.1.7. Sicherung des Transfers ins Arbeitsfeld

5.3.1.8. Fragen

5.3.1.8.1. Wie effizent ist/war die Maßnahme?

5.3.1.8.2. Wie effektiv ist/war die Maßnahme?

5.3.1.8.3. Welchen Nutzen hat/hatte die Maßnahme?

5.3.1.9. Kreislauf

5.3.1.9.1. 1. Bildungsbedarfsanalyse

5.3.1.9.2. 2. Maßnahmenplanung und Organisation

5.3.1.9.3. 3. Kennzahlen/indikatoren/ Instrumente festlegen um den Erfolg messbar zu machen

5.3.1.9.4. 4. Erfolgskontrolle

5.3.1.9.5. 5.Optimierung der Inhalte und Formen der Maßnahme

5.3.2. TQM Total-Quality Management

5.3.2.1. Prinzipien

5.3.2.1.1. Kundenorientierung des gesamten Unternehmes

5.3.2.1.2. Einbeziehung aller Mitarbeiter

5.3.2.1.3. Arbeiten in Prozessen

5.3.2.1.4. Qualitätsermittlung durch Messgrößen

5.3.2.1.5. Optimierung von Prozessen

5.3.2.1.6. Schulung und Weiterbildung

5.3.2.1.7. Führen mit Zielen

5.3.2.1.8. Regelmäßige Audits

5.3.2.1.9. Null-Fehlerprogramme

5.3.2.1.10. Langfristige Kunden-und Lieferanten beziehungen

5.3.2.2. Ziele

5.3.2.2.1. Steigerung der Kundenzufriedenheit

5.3.2.2.2. Kontinuierliche Verbesserung aller Leistungen und Prozesse im Unternehmen

5.3.2.3. Definition

5.3.2.3.1. Optimierung der Qualität von Produkten und Dienstleistungen

5.3.2.3.2. Firmenphilosophie