Gewerbesteuer (Franziska Schlenker)

Get Started. It's Free
or sign up with your email address
Gewerbesteuer (Franziska Schlenker) by Mind Map: Gewerbesteuer (Franziska Schlenker)

1. Schema

1.1. + Gewinn §§ 4/ 5 EStG

1.2. + Hinzurechnungen § 8 GewStG

1.2.1. Entgelte für Schulden § 8 Nr. 1a GewStG

1.2.1.1. z.B, Disagio, gewährte Skonti, sonst. Zinsaufw.

1.2.2. Renten und dauernde Lasten § 8 Nr, 1b GewStG

1.2.3. Gewinnanteile (echten) Stillen Gesellschafter § 8 Nr. 1c GewStG

1.2.4. Miet- und Pachtaufwendungen beweglicher WG des AV § 8 Nr. 1b GewStG

1.2.5. Miet- und Pachtaufwenungen unbeweglicher WG des AV § 8 Nr. 1e GewStG

1.2.6. Aufwenungen für zeitlich Überlassung von Rechten § 8 Nr. 1f GewStG

1.2.7. Anteile am Verlust einer Personenges. § 8 Nr. 8 GewStG

1.2.8. Zuwendungen (Spenden) an Körperschaften § 8 Nr. 9 GewStG

1.3. - Kürzungen § 9 GewStG

1.3.1. Grundstücke § 9 Nr. 1 GewStG

1.3.2. Gewinnanteile an Personengesellschaften § 9 Nr. 2 GewStG

1.3.3. Zuwenungen (Spenden) bei allen Gewerbebetrieben § 9 Nr. 5 GewStG

1.4. = maßgebender Gewerbeertrag § 7 S. 1 GewStG

1.5. -Gewerbeverlsut aus Vohrjahren § 10a GewStGt

1.6. = vorläufiger Gewerbeertrag (abzurunden auf volle 100 €

1.7. - Freibetrag §11 Abs. 1 Satz 3 Nr. 1/2 GewStG

1.8. = endgültiger Gewerbeertrag

1.9. * (einheitliche) Steuermesszahl 3,5 % § 11 Abs. 2

1.10. = Steuermessbetrag (auf volle € abzurunden) R 14.1 Satz 3 GewStR

1.11. * Hebesat § 16 GewStG

1.11.1. wir von den Gemeinden erhoben

1.12. = Gewerbesteuer

2. Gewerbebetrieb

2.1. Arten

2.1.1. stehender Gewerbebetrieb § 1 GewStDV: jeder der keine Reisegewerbekarte bedarf

2.1.1.1. kraft gewerbl. Betätigun § 2 Abs. 1 GewStG:

2.1.1.1.1. Selbständigkeit

2.1.1.1.2. Nachhaltigkeit der Betätigung

2.1.1.1.3. Gewinnerzielungsabsicht

2.1.1.1.4. beteiligung am allg. wirtschtachftl. Verkehr

2.1.1.1.5. Keine LuF, keine Selbständige Arbeit und keine Vermögensverwältung

2.1.1.2. kraft Rechtsform § 2 Abss. 2 GewStG:

2.1.1.2.1. Kapitalgesellschaften

2.1.1.3. kraft wirtschaftl. Geschäftsbetriebs § 2 Abs 3 GewStG:

2.1.1.3.1. § 14 AO: selbständige nachhaltige Tätigkeit durch die Einnahmen oder andere wirtschaftl. Vorteile zu erzielen; Gewinnerzielungsabsicht nicht erforderlich

2.1.2. Reisegewerbebetrieb § 35a GewStG: jeder der eine Reisegewerbekarte bedarf

2.2. Steuerpflicht

2.2.1. Beginn: Alle Voraussetzungen zur Annahme eines Gewerbebetriebs erfüllt, sonst. juristischen Vereinen mit Aufnahme eines wirtschaftlichen Geschäftsbetriebs

2.2.2. Erlöschen:

2.2.2.1. Einzelunternehmen: Einstellung des Betriebs, (webende Tätigkeit)

2.2.2.2. Kapitalgesellschaften: aufhören jeglicher Tätigkeit, Verteilung des Vermögens

2.2.2.3. sonst. juristische Personen des privaten. Rechts und nichts rechtsfähigen Vereinen : mit der Einstellung des wirtschaftlichen Geschäftsbetriebs

2.3. Steuerbefreiung: § 3 GewStG

3. Zerlegung

3.1. Maßstab: das Verhältnis der Summe der Arbeitslöhne bei allen Betriebstätten

3.2. Arbeitslohn (auf volle 1.000 abrunden)

3.2.1. Vergütung i.S.d § 19 Abs. 1 Nr. 1 EStG

3.2.2. + Zuschläge f. Mehrarbeit, Sonn-,Feiertags

3.2.3. - Ausbildungsvergütung

3.2.4. - einmalige Vergütung (z.b. Tantiemen, Grafikaktionen)

4. Realsteuer

5. Handelsrechtlich

6. Steuerrechtlich: Keine Betriebsausgabe

7. Rechtsgrundlagen

7.1. GewStR

7.2. GewStG

7.3. GewStDV

8. Vorauszahlungen

8.1. Je am 15. Februar; 15. Mai; 15. August; 15. November zu entrichten

8.2. 1/4 der Steuer

9. Betriebsfinanzamt

10. Rückstellung

10.1. Gewerbesteuer

10.2. - Gewerbesteuer- Vorauszahlungen

10.3. = Gewerbesteuer-Rückstellung