Get Started. It's Free
or sign up with your email address
Rocket clouds
Influenza by Mind Map: Influenza

1. Gliederschmerzen

2. Je nach Fieberphase entsprechende Interventionen anwenden

3. Viel Trinken, wegen dem Flüssigkeitsverlust durch das Fieber

4. Ursachen

4.1. Influenzavirus, welches sich immer wieder mutiert.

4.2. Kalte Temperaturen

4.3. Austrocknung der Schleimhäute durch trockene Heizungsluft

5. Risikofaktoren

5.1. Risikogruppen:

5.1.1. Kleinkinder

5.1.2. Senioren

5.1.3. Definition

5.1.3.1. Influenza ist eine hochansteckende Virusinfektion. Der Erreger ist das Influenzavirus, das primär die Schleimhäute der Atemwege befällt. Die Übertragung erfolgt durch Tröpfcheninfektion oder durch direkt oder indirekt Kontaktübertragung. Die Influenza tritt gehäuft in den Wintermonaten auf.

5.1.4. Chronisch kranke und abwehrgeschwächte Personen

5.1.5. Praxis- und Klinikpersonal

6. Symptome

6.1. Symptome treten akut „aus heiterem Himmel“ auf:

6.1.1. Plötzlich hohes Fieber

6.1.2. Hals- und Kopfschmerzen

6.1.3. Husten

7. Therapie

7.1. Körperliche Schonung mit Bettruhe einhalten

7.2. Virostatika können bei Beginn eingesetzt werden

7.3. Antipyretika

7.4. Symptomatische Behandlung

7.4.1. Fiebersenkende Interventionen, wie Essigwadenwickel anwenden.

7.4.2. Inhalationen mit Thymian, Salbei, Huflattich

7.4.3. Heisse Brustwickel anwenden

7.5. Komplikationen

7.5.1. Bedrohliche Kreislaufschwäche

7.5.2. Superinfektionen

7.5.2.1. Bakterielle Pneumonie

7.5.2.2. Mittelohr- oder Nebenhöhlenentzündung

7.5.3. Nervenentzündung (Guillain-Barré-Syndrom)

7.5.4. Tod

7.6. Analgetika

8. Pflegeinterventionen

8.1. Strikte Händedesinfektion anwenden

8.2. Wickelanwendungen anbieten bei Fieber oder Husten

8.3. Je nach Zustand Klient in den ATL unterstützen

8.4. Trinkmenge beobachten und Klient auffordern viel zu Trinken

8.5. Papiertaschentücher einmal verwenden, dies mindert die erneute Ansteckung

9. Prophylaxe

9.1. Strikte Händedesinfektion anwenden

9.2. Genügend Schlafen

9.3. Sich an der frischen Luft aufhalten

9.4. Sich Vitaminreich, ausgewogen (Nach der Lebensmittelpyramide) ernähren

9.5. Sich regelmässig sportlich betätigen

9.6. Wechselduschen / Sauna durchführen

9.7. Genügend trinken

9.8. Grippenimpfung

9.9. Genussmittelkonsum reduzieren